Situatives Führen

Leistungsorientierte Zusammenarbeit

In der Mitarbeiterführung gibt es keine Standardsituationen, denen mit Standardtechniken erfolgreich begegnet werden kann.

Hier setzt der praxiserprobte, strukturierte Workshop „Situatives Führen“ an:

Er befähigt die Teilnehmer, in unterschiedlichen Führungssituationen mit unterschiedlich zu führenden Mitarbeitern den richtigen Führungsstil zu wählen und verbessert damit nachhaltig ihr Führungsverhalten. Der Führungsstil wird dabei (unter Berücksichtigung des Selbständigkeits- und Reifegrades der zu führenden Mitarbeiter) auf die jeweilige Situation hin optimiert.

Das Konzept des „Situativen Führens“ ist empirisch fundiert, wissenschaftlich verifiziert und hat sich im Führungsalltag in vielen Ländern und Kulturen immer wieder bewährt. Es wirkt auch integrierend, indem es aufzeigt, wie Erfahrungen, Kenntnisse und Techniken aus der eigenen Führungspraxis oder aus Führungsseminaren noch besser genutzt werden können.

Die Teilnehmer lernen :

  • wie Menschen effektiv geführt werden,
  • welches Führungsverhalten sie praktizieren müssen, um das Leistungsniveau der Mitarbeiter anzuheben und zu erhalten,
  • wie aus eigener Erfahrung oder in Führungsseminaren erworbene Fähigkeiten noch differenzierter und zweckmäßiger zu nutzen sind,
  • welche Defizite im eigenen Führungsverhalten bestehen und wie sich diese abbauen lassen.

Mittels eines besonderen Feedbackverfahrens erfährt der Teilnehmer, wie er derzeit als Führungskraft wirkt und welche Führungsstile bei ihm vorherrschen.

Darauf aufbauend, verbessert er gezielt die ihm noch weniger vertrauten Stile und Verhaltensweisen, indem er lernt, sie bewusst auf den Entwicklungsstand der Mitarbeiter  auszurichten.

Folgende Themenkreise werden behandelt :

  • das Konzept des „Situativen Führens“ mit den Elementen: Management, Leadership,  Macht und Autorität, aufgaben- und mitarbeiterbezogenes Führungsverhalten;
  • „Situatives Führen“ als dynamischer Ansatz: Mitarbeiterreifegrad und darauf abgestimmtes Führungsverhalten;
  • Mitarbeiterförderung und Intervention bei Leistungsrückgängen;
  • Analysieren und Beurteilen unterschiedlicher Situationen zur Festigung der gewonnenen Erkenntnisse;
  • Aktionspläne für die Umsetzung.

Erfolgreiche Unternehmungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich nach überzeugenden unternehmerischen Visionen ausrichten und vor allem, dass diesen Visionen auch wirklich nachgelebt wird. Ohne eine solche Umsetzung, die das ganze Unternehmen durchdringt, bleiben Visionen, Träume und Leitideen leere Versprechen.