Wirksame Personenführung

Ein  Instrument für eine Weiterentwicklung der Führungskultur in Unternehmen und  Organisationen verfügbar zu machen, haben wir uns mit anderen  kompetenten Beratern  zur Aufgabe gemacht.

„Wirksame Personenführung“ versteht sich als neues, auf Gelingenserfolg  zielendes HR-Instrument für leistungsorientierte, personenindividuelle Führung  von Fachkräften und Spezialisten in Unternehmen und  Organisationen durch ihre jeweiligen Fachvorgesetzten.

Ausgehend  von der anerkannten Definition für Gelingen („Durch jemandes Planung oder  Bemühung erfolgreich Zustandegekommenes“) identifizieren Vorgesetzte und  Mitarbeitende Risikozustände im Leistungsbereich der Mitarbeiter, für deren  Abbau der zuständige Leistungsträger freiwillig und selbstständig eine eigene,  erfolgversprechende Gelingensleistung (keine Zielvereinbarung!) anstrebt. Sie  ist unverbindlich und nichtBestandteil  des offiziellen Zielsystems.

Die  zugrundeliegenden Definitionen und Abgrenzungen sind den Beteiligten bekannt:  Ziele sind abstrakte Ergebniserwartungen. Gelingen ist konkrete  Leistungsabsicht. Hauptteil der „wirksamen Personenführung“ ist der  fortlaufende, gelingensorientierte Dialog der Beteiligten.

Die sechs Regeln wirksamer Personenführung:

  • Personenführung statt Personalführung,
  • Entwicklung statt Resultat,
  • Wissenstausch statt Wissensvorsprung,
  • Absprache statt  Anweisung,
  • Voraushilfe statt Nachhilfe,
  • Entwicklungsbewertung statt
  • Ergebniskritik.

Ausführliche Informationen im Internet unter www.gelingensfoerderung.de